Erfolgreiche Versammlung der Kreis SPD zu Europa

Selten sah man so entspannte Gesichter nach einer Veranstaltung. Mit einer Mischung von Feier, Konzert und politischem Bekenntnis hatten sich etwa 50 Anhänger der europäischen Idee auf Einladung der SPD im Rösrather Bürgersaal am 9.Mai 2018 (Europatag) zusammengefunden.

Der Kreisvorsitzende Robert Winkels durfte nach seiner Begrüßung an die Green Art Bigband der Musikschule Bergisch Gladbach weiterleiten.

Dann folgte der Kurzfilm „Lisa“ . Er zeigte Impressionen eines Interrail Trips durch Osteuropa mit Interviews mit anderen Mitreisenden aus den USA, England, Österreich und Rumänien. Entstanden war der Film mit Hilfe der „Schwarzkopf-Stiftung“ und sein Tenor war die Sehnsucht junger Menschen nach offenen Grenzen.

Marilyn Forstbach, Mitglied des Kreisvorstands und Leiterin der AG Europa folgte mit einem Impulsreferat zum Thema: „Warum wir die EU brauchen“. Ihre zentrale Botschaft: „Es sollte eher mehr, als weniger Europa geben.“

Dann wurde es etwas besinnlich, als vier Zeitzeugen aus Dänemark (Christine ), Wales (Vivian), Griechenland (Theodora) und Osteuropa (Bodo) über ihre Jugend und die Situation der Einwanderung nach Deutschland berichteten. Die alljährliche Angst vor dem Ausländeramt wegen der anstehenden Verlängerung der Aufenthaltsberechtigung war ein ständiger Begleiter.

Ressentiments haben aber alle Zeitzeugen in all den Jahren nicht erlebt.

Abschließend berichtete Klaus Baldus über seine Arbeit in der Städtepartnerschaft mit  Belgien und Frankreich.

„Als Fazit bleibt festzustellen, dass das von den Teilnehmern organisierte Buffet, die Teilnahme der Green Art Big Band und die Stimmung einfach Klasse waren. Wir werden überlegen, diese Veranstaltung auch im Nordkreis anzubieten“, so Robert Winkels mit einem Lachen im Gesicht.

Marilyn kündigte noch die nächste Veranstaltung zum Thema Europa an.