Robert Winkels: Klares Ergebnis der Mitgliederbefragung zur GROKO.

 

Der Auftrag, die Partei zu erneuern, bleibt bestehen.

In einer ersten Reaktion zum Abstimmungsergebnis erklärt Robert Winkels, der Kreis-SPD Vorsitzende: „Ich bin begeistert, wie stark die Beteiligung am Mitgliedervotum war. Das klare Ergebnis für eine große Koalition in dieser Höhe ist bemerkenswert. Wir haben als Kreis-SPD zwei spannende und gut besuchte Veranstaltungen durchgeführt. Hier wurden mit großer Wertschätzung und Respekt beide Positionen diskutiert. Den Auftrag unsere Partei zu erneuern, verlieren wir aber, trotz der Übernahme der Regierungsverantwortung in Berlin, nicht aus dem Auge. Es gilt jetzt entsprechende Instrumente zu schaffen, um die Mitglieder weiter für den demokratischen Prozess in der SPD zu begeistern.“

 

Diese Aussagen kann Robert Winkels treffen, weil er gerade gemeinsam mit dem Gesamtvorstand der Kreis SPD auf Schloß Gimborn in Marienheide tagt.

Inhaltlich hat sich der Vorstand in seiner Klausurtagung darauf verständigt, folgende Themen für das nächste Jahr in den Fokus zu nehmen: Es wird um die zukünftige Entwicklung in Europa gehen. Mit verschiedenen Formaten will die SPD die Bürgerschaft über Europapolitik informieren und begeistern. Weiterhin soll eine Denkfabrik eingerichtet werden, die in einen intensiven Dialog mit den eigenen Mitgliedern, aber auch anderen gesellschaftlichen Gruppen eintritt. Der Öffentliche Personennahverkehr soll weiter entwickelt werden. Eine weitere Gruppe wird sich um den Einsatz sozialer Medien kümmern, um die Inhalte der sozialdemokratischen Politik breiter zu kommunizieren.

 

„Wir haben uns ein straffes Programm gegeben. Mit unserem jungen und engagierten Team werden wir dies mit Erfolg umsetzen“, so Robert Winkels abschließend.

 

Michael Zalfen
Pressesprecher